Kitaverfassung


Eine Kitaverfassung ermöglicht Kindertageseinrichtungen Selbstbestimmungs- und Mitentscheidungsrechte  von Kindern festzuhalten und damit nachhaltig und verbindlich zu verankern. Diese Rechte werden gemeinsam im Team in der verfassungsgebenden Versammlung erarbeitet und im Konsens verabschiedet.

Zu Beginn des Prozesses werden im Team die Fragen erarbeitet "Worüber dürfen die Kinder auf jeden Fall mitentscheiden" und "Worüber sollen die Kinder auf keinen Fall mitentscheiden"?

Im Zuge der Rechteklärung entwickelt das Team eine Gremienstruktur für ihre Kita, die für Transparenz sorgt und es den Kindern ermöglicht, sich in Entscheidungsprozesse einzubringen. Durch die Wahl von Kinderdeligierten, gerade in Kitas mit vielen Kindern, kann damit analog der großen Demokratie, die Beteiligung bzw. Interessenvertretung aller Kinder gesichert werden.

Fachkräfte brauchen Methoden und Wissen über Abstimmungsverfahren, Moderation von Gremien mit Kindern und das "Handwerkszeug" Kindern auch komplexe Themen nahe zu bringen.

Die Erarbeitung einer Kitaverfassung stellt einen umfangreichen und intensiven Prozess dar, der in einer gemeinsamen Teamfortbildung drei Tage lang von uns begleitet wird. Praktische Erfahrungen mit Partizipation von Kindern sollten beispielsweise in Form von Beteiligungsprjekten vorhanden sein.